Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Oppo Find X2 (Pro) vorgestellt: Nicht kleckern, klotzen!

Eigentlich sollten die beiden neuen Top-Modelle Oppo Find X2 und Oppo Find X2 Pro schon Ende Februar auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona präsentiert werden. Weil die Messe aber wegen der Coronavirus-Epidemie abgesagt wurde, reichte Oppo die Vorstellung nun im Rahmen einer Online-Präsentation nach. Beide Smartphones basieren auf Qualcomms aktuellen Top-Prozessor Snapdragon 865 mit bis zu 2,84 GHz Taktfrequenz und sind in der Lage nicht nur in LTE-Netzen eingesetzt zu werden, sondern auch überall dort, wo schon 5G zur Verfügung steht.

Oppo Find X2

Durch das Menü von Android 10 (mit ColorOS 7.1) navigierst du beim Oppo Find X2 über ein 6,7 Zoll großes AMOLED-Display, das eine Auflösung von 1.440 x 3.168 Pixeln bietet (513 ppi). Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 120 Hz. Laut Hersteller ist die Darstellung von einer Milliarde Farben möglich. In der linken, oberen Ecke ist eine Selfie-Kamera integriert, die eine maximal mögliche Auflösung von 32 Megapixeln bietet. Das Triple-Kamera-Setup auf der Rückseite, das auch 4K-Aufnahmen ermöglicht, setzt sich wie folgt zusammen:

  • Hauptkamera von Sony (IMX586) mit 48 Megapixeln Auflösung und f/1.7-Blende
  • Ultra-Weitwinkel-Kamera von Sony (IMX708) mit 12 Megapixeln Auflösung, f/2.4-Blende und 120 Grad Weitwinkel
  • Telekamera mit 13 Megapixeln Auflösung, f/2.4-Blende und 20-fachem Digitalzoom

Ein Fingerabdrucksensor ist hinter dem Display verbaut, also nicht sichtbar. Integriert sind zudem zwei Akkus mit einer Kapazität von jeweils 2.100 mAh. In Summe stehen demnach 4.200 mAh zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth 5.1, USB-C Anschluss (Version 3.1), WiFi 6 und NFC. Neben GPS unterstützt das Smartphone auch die GPS-Alternativen Glonass und Galileo.

Das Oppo Find X2 bietet dir zudem 12 GB Arbeitsspeicher für eine flüssige Bedienung egal in welcher Lebenslage und 256 GB Flash-Speicher. Eine Speicher-Erweiterung per MicroSD-Karte ist jedoch nicht möglich.

Oppo Find X2 Pro

Das ebenfalls neue Oppo Find X2 Pro bietet in mancher Hinsicht eine noch bessere Ausstattung. Neben satten 512 GB Speicher kannst du auch bei diesem Modell auf 12 GB Arbeitsspeicher zählen. Zudem ist es anders als das Schwestermodell gemäß IP68-Zertifizierung gegen Untertauchen in Süßwasser geschützt. Das Kamera-Setup auf der Rückseite ist darüber hinaus etwas anders aufgestellt:

  • Weitwinkelkamera von Sony (IMX689) mit 48 Megapixeln Auflösung und f/1.7-Blende
  • Ultra-Weitwinkelkamera (120 Grad) von Sony (IMX586) mit 48 Megapixeln Auflösung und f/2.2-Blende
  • Periskop-Tele-Kamera mit 13 Megapixeln, f/3.0-Blende, 10-fachem Hybrid-Zoom und bis zu 60-fachem Digitalzoom

Auch beim Akku kannst du beim neuen Pro-Modell von etwas Mehr profitieren. Verbaut sind nämlich zwei Batterien mit einer Kapazität von je 2.130 mAh. Macht in Summe 4.260 mAh. Ein Aufladen ist per Schnelllade-Technologie (65 W) in 38 Minuten von 0 auf 100 Prozent möglich, verspricht der Hersteller.

Was kostet das Oppo Find X2 (Pro)?

Beide Smartphones kommen im Laufe der kommenden Wochen in den Handel. Das Oppo Find X2 steht ab Ende Mai zu einem Preis von 999 Euro zur Verfügung, das Oppo Find X2 Pro kostet 1.199 Euro. Derzeit geht Oppo davon aus, dass der Verkauf in Westeuropa ab Anfang Mai startet.

Oppo selbst ist inzwischen übrigens in mehr als 40 Ländern offiziell aktiv und kann nach eigenen Angaben auf 320 Millionen Nutzer blicken. In Europa will man unter anderem in Deutschland stark wachsen. Dabei setzt der chinesische Hersteller auch auf eine Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefónica.

Der Beitrag „Oppo Find X2 (Pro) vorgestellt: Nicht kleckern, klotzen!“ erschien zuerst auf inside-digital.de.