Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Samsungs teurer Fehler? Diese Funktion könnte bald von allen Galaxy-Handys verschwinden

Seitdem sich Smartphones hinsichtlich ihrer Hardware nur wenig voneinander unterscheiden, schenken Hersteller der Software mehr und mehr Beachtung. Ging es früher um mehr Megapixel bei Sensor und Display oder immer größere Arbeitsspeicher, soll das Handy heute clever sein – künstliche Intelligenz und Sprachassistenten machen es möglich. Doch nicht jede neue Funktion nehmen Nutzer an und verwenden sie im Alltag. Das wird nun offenbar auch Samsung klar.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, plant Samsung anscheinend, seinen Sprachassistenten Bixby einzustampfen. Dabei ist Bixby noch gar nicht alt. Erst im März 2017 hat Samsung den Sprachassistenten als Nachfolger von „S Voice“ vorgestellt. Und prompt wollte man ihn Nutzern von Galaxy-Smartphones als das nächste große Ding unterjubeln. Das Spitzenmodell Galaxy S8 bekam eine eigene Taste an der linken Kante, mit der man Bixby auf Knopfdruck starten konnte.

Google Assistent soll Samsung Bixby ersetzen

Auch das Galaxy S9 und S10 haben die von vielen Nutzern ungeliebte Bixby-Taste. Ungeliebt? Ja, den Bixby-Button an den Spitzenmodellen mochten nur wenige Nutzer. Grund dafür: Nachdem Samsung sehr lange gebraucht hat, um Bixby Deutsch beizubringen, nutzten den Assistenten sehr wenige Kunden. Immerhin konnte man die Taste später auch mit einer anderen Funktion belegen.

Beim neueste Spitzenmodell, dem Galaxy S20, ist sie jedoch verschwunden. Und genau das Gleiche droht nun auch dem Sprachassistenten. Im Gegenzug soll offenbar der Google Assistent tiefer ins System integriert werden. Zwar dementiert Samsung bislang noch den Abschied von Bixby. Der Sprachassistent sei ein wichtiger Teil des eigenen Ökosystems, heißt es. Reuters liegen jedoch Informationen vor, aus denen hervorgeht, dass sich Samsung mit Google in Verhandlungen befindet.

Das beste Smartphone des Jahres 2019 kostet jetzt nur noch die Hälfte

Auch Microsoft scheitert mit Cortana

Nachdem Huawei im vergangenen Quartal laut Marktforscher Canalys erstmals mehr Smartphones verkauft hat als Samsung, stehen die Koreaner unter Druck. Ein lukratives Angebot von Google auszuschlagen würde man daher wohl kaum. Übrigens: Auch Microsoft hat mit Cortana einen eigenen Sprachassistenten, den man auf Android-Smartphones etablieren wollte. Doch schon bald verschwindet die Cortana-App, wie Microsoft jüngst mitteilte.

Der Beitrag „Samsungs teurer Fehler? Diese Funktion könnte bald von allen Galaxy-Handys verschwinden“ erschien zuerst auf inside-digital.de.