Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Smart indoor Gardening: Intelligenter Kräutergärten für deine Wohnung

Auch wenn du keinen Garten oder Balkon hast, kannst du Kräuter selbst anpflanzen. Wenn das Grün in deinen vier Wänden wächst, hat das sogar Vorteile. Denn so hast du deine frischen Kräuter beispielsweise immer im Blick und stets griffbereit.

Gekaufte Kräuter aus dem Supermarkt sind oft nicht sehr langlebig und nach einigen Tagen bereits verwelkt. Das kannst du mit Smart indoor Gardening umgehen. Dank smarter Licht- und Bewässerungstechnologie sind dir gesunde und aromatische Pflanzen garantiert. So bist du das ganze Jahr mit frischen und gesunden Kräutern versorgt.

Vorteile von Smart indoor Gardening

Dein eigener smarter indoor Garten bietet dir im Gegensatz zu gekauften Kräutern und anderen essbaren Pflanzen natürlich einige Vorteile. Dazu zählen folgende:

  • Keine Pestizide
  • Frische und knackige Kräuter das ganze Jahr über
  • Geling-Garantie durch smarte Leucht- und Bewässerungssysteme
  • Geringer Zeitaufwand und wenig Arbeit
  • Langfristig günstiger, als Kräuter ständig zu kaufen
  • Keine verwelkten Kräuter, auch wenn du länger im Urlaub bist
  • Deko-Highlight: Schöne Optik durch frische und grüne Kräuter

Smart indoor Garden Systeme: Darauf musst du achten

Bevor du nun einfach loslegst, deine ersten Kräuter zu ziehen, gibt es natürlich einiges beim Smart indoor Garden zu bedenken – zum Beispiel Systeme und Pflanzensorten. Worauf du beim smarten indoor Garten achten musst, verraten wir dir in diesem Ratgeber.

SmartGrow von Bosch

Im Portfolio des SmartGrow-Systems von Bosch befinden sich diverse Produkte für deinen smarten Garten. So kannst du zwischen verschiedenen Größen und Designs der smarten Pflanzentöpfe wählen. Hierbei solltest du allerdings beachten, dass Bosch seine eigenen Samenpflanzen-Kapseln anbietet. Diese kleinen Samen-Töpfchen, kannst du ganz einfach in deinen smarten Gartentopf einsetzen.

Bosch SmartGrow indoor Gardening

Um Erde und Samen musst du dich also nicht selber kümmern, bist dafür allerdings an die Auswahl und die Preise von Bosch gebunden. Das solltest du natürlich vorher mit einkalkulieren. Die Auswahl besteht aktuell aus über fünfzig Pflanzensorten.

Click & Grow von Emsa

Auch das Emsa Click & Grow System wird durch ein Kapselsystem mit neuen Samen versorgt. Bei Emsa Click & Grow bist du also ebenso an die Auswahl und Preise von Emsa gebunden. Die Sorten Auswahl bei Emsa Click & Grow besteht aktuell aus vierzig Pflanzenarten.

Emsa Click and Grow

Smart indoor Garden ohne Kapselsysteme

Wenn du etwas flexibler sein möchtest, was die Auswahl deiner Pflanzensamen und auch der Preispolitik angeht, sind natürlich Systeme ohne Kapselsystem deutlich besser geeignet. Hier kannst du beispielsweise den WMF Ambient Kräuter Home Garten verwenden, denn dieses nutzt kein Kapselsystem. Allerdings ist diese Lösung nicht so smart wie die zuvor genannten Systeme: Die Beleuchtung ist eine reine Ambiente-Beleuchtung und kein Wachstumslicht. Daher ist die Erfolgsquote beim WMF-System auch deutlich geringer.

Indoor Garden: Was möchtest du anbauen?

Bevor du dich für eines der Systeme entscheidest, musst du natürlich wissen, welche Pflanzen du anbauen möchtest. So kannst du beispielsweise Microgreens, Kräuter, Salate, Gemüsesorten oder sogar Blumen mit essbaren Blüten anbauen.

Empfehlenswert ist, sich zuvor zu informieren, ob es beim Hersteller deiner Wahl die passenden Kapseln gibt oder ob du in der Samenwahl flexibel bist. Besonders, wenn du exotische Kräuter und Pflanzen anbauen möchtest kann das sehr wichtig sein. Die Klassiker wie Basilikum, Petersilie und Schnittlauch sind natürlich bei keinem der Systeme ein Problem.

Microgreens

Bei Microgreens handelt es sich um vitaminreiches Superfood. Microgreens sind Gemüse- und Kräuterkeimlinge, die bereits als kleine Pflänzchen nach wenigen Tagen geerntet werden können. Diese kannst du frisch essen oder damit deinen Brotbelag oder Salate verfeinern. Es gibt beispielsweise Radieschensprossen, Rotkohlsprossen, Alfalfa oder Brokkoli-Sprossen.

Kräuter

Wenn du dir beispielsweise hausgemachtes Pesto selber machen möchtest, dann sind Kräuter für dich natürlich eine gute Wahl. Oder möchtest du dein morgendliches Rührei mit frischem Schnittlauch oder dein Roastbeef mit frischem Rosmarin verfeinern? Auch gar kein Problem. Besonders Kräuter gibt bieten die Hersteller in großen Mengen zur Auswahl. So gibt es beispielsweise verschiedene Basilikum-Sorten, Rosmarin, Schnittlauch, Koriander, Dill, Liebstöckel, Majoran, Pfefferminze, Oregano, Petersilie, Salbei, Thymian und Bohnenkraut.

Salate

Bist du gerade auf Diät oder achtest generell auf eine sehr gesunde und vitaminreiche Ernährung, aber deine Salate können dich bisher nicht sonderlich überzeugen? Dann kannst du deinem Salat mit neuen Sorten eine besonderen Geschmack geben. Hier kannst du beispielsweise zu Gartenkresse, Rucola, Spitzkohl, Grünkohl, Pak Choi, Gartensalat, Feldsalat, Brunnenkresse oder wildem Rauke greifen.

Essbare Blüten

Suchst du nach etwas besonderem? Wenn ja, dann solltest du unbedingt essbare Blüten ausprobieren. Auch diese lassen sich in deinem smarten indoor Garten problemlos anbauen. Essbaren Blüten schmecken mild-süß oder süßlich-scharf und eignen sich perfekt zum Verzieren von Salaten, Dessert, Kuchen oder selbst gemachtem Eis. Unter anderem lassen sich die Blüten der Hornveilchen-Sorten, Löwenmäulchen, Rubinrot und Gold gut und vielfältig einsetzen.

Gemüse

Du kannst natürlich auch dein eigenes Gemüse im indoor Garten anbauen. Hierfür solltest du allerdings die größeren Töpfe verwenden, da Gemüsesorten mehr Platz benötigen als Kräuter und Microgreens. Chili, Habaneros, Kirschtomaten, kleine Paprika und Mini-Gurken eignen sich besonders gut als Gemüsesorten für den indoor Garten.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Smart indoor Gardening: Intelligenter Kräutergärten für deine Wohnung“ erschien zuerst auf inside-digital.de.