Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Smartphone Updates: Mehr Sicherheit, neue Funktionen und Android 11

Wer ein aktuelles Smartphone nutzt, möchte es am liebsten stets auf dem aktuellen Stand der Dinge halten. Updates machen genau das möglich. Und in den vergangenen Tagen wurden nicht nur neue Sicherheitspatches zur Verfügung gestellt, sondern auch einige größere Upgrades. Unter anderem von Samsung, OnePlus und Google. Aber der Reihe nach.

Samsung: Viele neue Updates

Besonders eifrig in Sachen Smartphone-Updates: Samsung. Zahlreiche Smartphones haben jüngst eine neue Firmware für mehr Sicherheit erhalten. Der April-Patch von Google für das Betriebssystem Android steht neuerdings für Nutzer des Samsung Galaxy A21s zur Verfügung, der Mai-Patch für Nutzer der Modelle Galaxy A9 (2018) und Galaxy A42 5G. Darüber hinaus verteilt Samsung für mehr und mehr Geräte den aktuellen Juni-Patch. Zum Beispiel für die Foldable-Varianten Galaxy Z Flip, Galaxy Z Fold 2 und Galaxy Fold. Weitere Modelle, auf denen du neuerdings den Juni-Patch installieren kannst, sind unter anderem das Samsung Galaxy A50, Galaxy A52, Galaxy A52 5G, Galaxy A71, Galaxy M31 sowie das schon etwas ältere Galaxy A8 (2018). Dazu gesellen sich S-Klasse-Modelle wie das Galaxy S20 FE 5G und die Galaxy S10-Reihe. Und auch auf dem Galaxy Note9, der Galaxy Note10-Familie und dem Galaxy Note20 ist der neueste Google-Patch für mehr Sicherheit bereits installierbar.

Auch hinsichtlich neuer Firmware-Upgrades auf Android 11 gibt es Neuigkeiten. Denn gleich drei weitere Samsung-Handys können jetzt entsprechend aktualisiert werden. Nicht nur für das Galaxy A20e, sondern auch für das Galaxy A20 und das Galaxy A30s steht das Update auf Android 11 jetzt zur Verfügung. Mit an Bord ist auch die neue Nutzeroberfläche One UI 3.1. Für das Samsung Galaxy S21 steht unterdessen ein neues Update für die Kamera-Software zur Verfügung. Nicht ganz so erfreuliche Nachrichten gibt es aber auch. Für die Modelle Galaxy A20e und Galaxy A70 werden ab sofort nämlich nur noch zweimal pro Jahr Sicherheitsupdates bereitgestellt.

Samsung kündigt wichtigen Patch für Juli an

Darüber hinaus hat Samsung offiziell verlauten lassen, dass in etwa zwei Wochen der Rollout eines weiteren, wichtigen Updates startet. Zusammen mit dem Juli-Patch von Google will Samsung nämlich einen Fehler beseitigen, der auf vielen Galaxy-Smartphones zu Problemen bei der Nutzung von Android Auto führen kann. Vor allem bei Modellen der neuen Galaxy S21 Familie kann es dem Vernehmen nach vorkommen, dass ein Entsperren des Smartphones das gekoppelte Android Auto zum Absturz bringt. Der jetzt für Juli angekündigte Patch soll das Problem beseitigen.

Huawei sorgt für mehr Sicherheit

Bei Huawei dreht sich in diesen Tagen in der Smartphone-Sparte sehr viel um den bevorstehenden Wechsel von Android auf HarmonyOS – auch wenn sich für deutsche Nutzer auf absehbare Zeit noch nichts ändern soll. Parallel dazu hat Huawei für ein paar Smartphones neue Updates bereitgestellt. Etwa den April-Patch für Modelle wie das Huawei P40, Huawei P40 Lite, Huawei P40 Lite 5G, Huawei P40 Pro oder Huawei P40 Pro+. Auch für das Huawei Mate 40 Pro und das Huawei P smart 2019 steht der April-Patch seit wenigen Tagen in Deutschland zur Verfügung. Außerdem für die noch von Huawei mitentwickelten Modelle Honor 9X und Honor 9X Pro.

Neuer Google Pixel Feature Drop Juni 2021

Nutzer von Pixel-Smartphones aus dem Hause Google können sich unterdessen über ein neues Feature Drop freuen. Heißt: Flankiert vom Juni-Patch gibt es für aktuelle Pixel-Smartphones einige neue Funktionen. Zum Beispiel die Timelapse-Astrofotografie für Google Pixel 4 und neuer. Möglich ist es jetzt nämlich nicht nur einzelne Bilder aufzunehmen, sondern auch kurze Videos. Und so viel sei an dieser Stelle schon einmal verraten: Sternennächte zu filmen, kann eine unfassbar faszinierende Angelegenheit sein. Weitere Neuerung: Nutzer, die während des Laufens zu lange auf ihr Pixel-Smartphone blicken, warnt das Handy in Zukunft vor potenziellen Gefahren im Straßenverkehr. Kopf heben und aufmerksamer sein, lautet das Stichwort.

All denjenigen, denen es zu lästig ist, einen Anruf mit dem Handy in der Hand entgegenzunehmen oder abzulehnen, spendiert Google ein Update des Google Assistant. Mit dessen Hilfe ist es jetzt nämlich auch per Sprachbefehl möglich, Anrufe anzunehmen oder eben abzuweisen: „Hey Google. Anruf annehmen / ablehnen“. In Google Fotos ist zudem ein neuer Ordner zu finden, der nur dann einen Zugriff erlaubt, wenn man sich ein zweites Mal authentifiziert. Wichtig: Mit im Internet in der Cloud gespeicherten Daten funktioniert der sichere Ordner nicht. Er ist auf lokale Daten beschränkt.

OnePlus verteilt weitere Updates

Wichtige neue Sicherheits-Updates gibt es auch von OnePlus. Etwa für das OnePlus 8T, das sich jetzt mit OxygenOS 11.0.8.14 nutzen lässt. Teil dieser Aktualisierung ist nicht nur der Juni-Patch von Google, der zahlreiche neu entdeckte Sicherheitslücken schließt, sondern auch eine allgemeine Verbesserung der Smartphone-Leistung. Darüber hinaus hat der Hersteller einen Fehler beseitigt, der entstehen kann, wenn Fotos mit einer Auflösung von 48 Megapixeln aufgenommen werden. In gewissen Situationen kann es vorkommen, dass die Aufnahmetaste nicht wie gewünscht auslöst. Den gleichen Patch stellt Huawei auch für das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro zur Verfügung – in Form von OxygenOS 11.0.7.7.

Für das OnePlus 9 und das OnePlus 9 Pro steht unterdessen OxygenOS 11.2.7.7 zur Verfügung. Neu darin: Ein reduzierter Stromverbrauch in bestimmten Szenarien, eine verbesserte Nutzererfahrung beim Aufnehmen von Fotos und Videos und beim OnePlus 9 Pro ein in der Kamera-App neu hinzugefügter HDR-Button, um vor geplanten Aufnahmen zusätzliche manuelle Einstellungen vornehmen zu können.

Einsteiger-Smartphone von Nokia bekommt Android 11

Gute Nachrichten gibt es auch für alle Nutzer, die das Einsteiger-Smartphone Nokia 1 Plus verwenden. Sie können nämlich ab sofort in ersten Ländern das Upgrade auf Android 11 in der funktional eingeschränkten und speicherschonenden Go Edition installieren. Und das ist beachtlich. Denn einst kam das Smartphone mit Android 9 in den Handel. Schade: Deutschland gehört einmal mehr nicht zu den Regionen, die als erstes von dem Update profitieren. In Europa werden unter anderem Nutzer in Bulgarien, Griechenland, Spanien, Polen und Portugal als erstes versorgt.

Apple patcht alte iPhones und iPads

Und auch von Apple hat es kürzlich ein neues Update gegeben: iOS 12.5.4. Dabei handelt es sich allerdings „nur“ um einen Patch für ältere iPhone-Modelle. Und zwar um einen, den Apple als „wichtig“ einstuft. Denn mit iOS 12.5.4 beseitigt Apple eine schwere Sicherheitslücke in Modellen wie dem iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Unter Umständen, so schreibt Apple auf seiner Support-Seite, werde die Sicherheitslücke bereits aktiv für Angriffe ausgenutzt. Wichtig zudem: Das Update steht auch für einige iPad-Modelle (iPad Air, iPad mini 2 & 3) sowie für den iPod Touch der 6. Generation zur Verfügung.

Allgemeine Hinweise

Während das iOS-Update bereits für alle betroffenen iPhones und iPads zur Verfügung steht, musst du zu den oben genannten Android-Updates wissen, dass sie in Wellen ausgeliefert werden. Heißt: Regional kann es zu zeitlich verschiedenen Bereitstellungen kommen. Sobald ein Update für dein Smartphone zur Verfügung steht, wirst du in der Regel in Form einer Mitteilung auf dem Display entsprechend informiert. Alternativ kannst du auch manuell in den Einstellungen prüfen, ob sich ein neues Update bereits installieren lässt.

Der Beitrag „Smartphone Updates: Mehr Sicherheit, neue Funktionen und Android 11“ erschien zuerst auf inside-digital.de.