Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Software-Updates von Samsung, Huawei, Pocophone und Co.

Samsung

Der koreanische Smartphone-Hersteller Samsung rollt derzeit ein Update für das Galaxy A51 aus. Die Firmware mit der Versionsnummer A515FXXU1ASL6 verbessert unter anderem die Kamera. Samsung spricht von „Optimierung der Stabilität“. Neue Kamerafunktionen sind demzufolge nicht zu erwarten. Zudem bringt das rund 220 MB große Software-Update den Sicherheitspatch von Dezember mit.

Darüber hinaus versorgt Samsung Nutzer eines Galaxy A50, Note 9, Note 10 und Galaxy Note 10+ ebenfalls mit einem Software-Update. Alle genannten Smartphones erhalten das neueste Sicherheitsupdate, dass Google erst vor wenigen Tagen ausgerollt hat. Der 155 MB große Patch verbessert die Sicherheit des Smartphones – mehr aber auch nicht.

Samsung Galaxy A51

Samsung Galaxy A51

Huawei

Nutzer des Huawei Mate 20 Pro dürfen sich freuen. Denn das chinesische Unternehmen liefert mit Android 10 die aktuelle Betriebssystem-Version aus. Das Software-Update trägt die Versionsnummer 10.0.0.180 und hat einen Umfang von 4,55 GB. Mit dabei: Ein aktueller Sicherheits-Patch.

Die Rückseite mit Kameramodul des Huawei Mate 20 Pro

Pocophone

Auch das Poco F1, ein sehr günstiges aber dennoch leistungsfähiges Smartphone von Pocophone, bekommt Android 10. Bislang kamen nur registrierte Nutzer in den Genuss der aktuellen Android-Version. Das rund 1,9 GB schwere Software-Update bringt dabei auch die neue Nutzeroberfläche MIUI 11 mit. Darüber hinaus sorgt das Update beim Poco F1 für mehr Sicherheit, da es den Android-Sicherheitspatches von Januar 2020 mit sich bringt.

Xiaomi Pocophone F1

Xiaomi Pocophone F1

Google

Wie bereits erwähnt, verteilt Samsung für ausgewählte Geräte bereits das Sicherheitsupdate für Februar, dass Google kürzlich ausgerollt hat. Es schließt insgesamt 42 Sicherheitslücken und steht ab sofort auch für die Pixel-Reihe von Google zum Download bereit. Weitere Hersteller dürften das Update in Kürze ebenfalls ausrollen.

Der breite Rand fällt ins Auge

Das Pixel 4 von der Seite

Android 11: die Vorschau

Apropos Pixel-Smartphones: Nutzer eines Google-Handys dürfen sich bereits jetzt auf die erste Preview-Version von Android 11 freuen. Diese soll Google nämlich schon im März oder April zum Testen anbieten. Offiziell wird das US-amerikanische Unternehmen die neue Android-Version aber erst im Mai auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O.

Die finale Version von Android 11 wird aller Voraussicht nach im August/September veröffentlicht. Zum aktuellen Zeitpunkt lässt sich jedoch nicht vorhersagen, wann das neue Google-OS auf den ersten Smartphones aufschlägt.

Das musst du zum Software-Update wissen

Wie immer gilt: Hersteller verteilen sie in aller Regel in Wellen. Sollte es nach der ersten Welle zu Problemen kommen, können Samsung, Huawei und Co. die Update-Auslieferungen stoppen. Und erst wieder fortsetzen, wenn man nachgebessert hat.

Sobald ein Update für dein Smartphone zur Verfügung steht, weist dich eine Popup-Nachricht auf deinem Display darauf hin. Du kannst aber auch manuell in den Einstellungen deines Handys prüfen, ob ein Update zur Installation bereitliegt. Große Updates solltest du möglichst über ein WLAN aufspielen. Und achte vor dem Update-Vorgang darauf, dass dein Smartphone noch genügen Akkulaufzeit besitzt.

Der Beitrag „Software-Updates von Samsung, Huawei, Pocophone und Co.“ erschien zuerst auf inside-digital.de.