Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Spin: Neuer E-Scooter Anbieter startet in Deutschland

Das E-Scooter Startup Spin wurde Ende 2018 vom Automobilhersteller Ford gekauft und ist in den USA in über 60 Städten und 20 Universitäts-Campussen vertreten. Nun möchte das Unternehmen auch im Europäischen Markt mitmischen und will bereits im Frühjahr seine Scooter nach Deutschland bringen.

Köln ist nur der Anfang

Bereits im Frühjahr möchte man seine Scooter in Europa an den Start bringen. Als erste Stadt wurde Köln festgelegt. Hier stellt das Unternehmen bereits Mitarbeiter ein, die für den Betrieb der E-Scooter-Flotte benötigt werden. Auch in Paris und in Großbritannien laufen bereits Verhandlungen und Tests. Weitere Städte in Deutschland sollen laut Mitgründer Derrik Ko folgen. Informationen zur Lei-Gebühr in Deutschland gibt es noch nicht.

Bald schon in Deutschland: Die E-Scooter von Spin

Was Spin besonders macht

Genau wie bei den anderen Herstellern auch, können die Scooter von Spin an jedem beliebigen Ort abgestellt werden. Vorausgesetzt natürlich man blockiert so keine anderen Verkehrsteilnehmer oder Gehwege. Der Hersteller experimentiert jedoch auch mit sogenannten Spin Hubs. An diesen können mehrere Fahrzeuge geordnet abgestellt und geladen werden. Ob es für das Abstellen an diesen Hubs Vergünstigungen oder ähnliches für die Nutzer gibt, ist nicht bekannt.

Warum startet Spin erst jetzt?

Spin betont immer nur mit Zustimmung der lokalen Behörden in einer neuen Stadt zu starten. Warum man erst jetzt außerhalb Europas startet erklärt Mitgründer Derrik Ko: Als Teil von Ford könne man sich auf langfristige Ziele konzentrieren statt der nächsten Finanzierungsrunde nachzujagen. Im Gegensatz zu vielen der anderen Anbietern ist Spin kein kleines Startup, dass aus dem Geld von Finanzierungsrunden von Investoren lebt sondern hat mit Ford einen finanzstarken Partner hinter sich.

Der Beitrag „Spin: Neuer E-Scooter Anbieter startet in Deutschland“ erschien zuerst auf inside-digital.de.