Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von
inside digital

Das sind die Insider & Experten

Die Insider & Experten sind spezialisiert und nah dran: Sie berichten vom Geschehen direkt "vor ihrer Haustür" aus Hamburgs Stadtteilen - oder sind als bekannte Experten zuhause in ihren jeweiligen Themenwelten wie Reise, Wellness, Fahrrad & Zubehör, Technik oder digitale Trends. Mit spannenden Geschichten, Ratgeber-Tipps und Testempfehlungen ergänzen sie die aktuelle Berichterstattung der MOPO zu allem, was für Menschen aus Hamburg und dem Norden wichtig ist.

Störung bei der DKB: Systemausfall auf breiter Front

Von inside digital

Schwere Panne bei der Direktbank DKB. In den Mittagsstunden ist nicht nur das Online-Banking und der Wertpapierhandel auf der Homepage der Deutschen Kreditbank ausgefallen. Auch die komplette Homepage hatte die Bank vorübergehend abgeschaltet. Was ist da los? Wir haben uns schlau gemacht.

DKB Störung – nicht zum ersten Mal 

Dass es am Mittwoch erneut zu einer großen Störung bei der DKB kam, ist ein Stück weit überraschend. Denn in den zurückliegenden Wochen waren immer wieder Probleme zu beklagen. Auch im Januar hatte die Bank schon mehrere Tage mit schweren Ausfällen zu kämpfen, nun war die DKB-Seite wieder down.

Ruft man die Homepage unter dkb.de auf, erschien für fast zwei Stunden neben dem DKB-Logo nur ein Hinweis: „Unsere Webseite und unser Banking sind aktuell nicht erreichbar. Das tut uns leid. Wir arbeiten an der Lösung.“ Weitere Informationen gab es nicht. Der gleiche Hinweis erschien, wenn man die DKB-App auf dem Smartphone nutzen möchte.

Schon am Wochenende gab es Probleme

Insgesamt scheint auch der Monat Mai für die DKB unter keinem guten Stern zu stehen. Denn schon am vergangenen Sonntag hatte die Direktbank einen Ausfall zu beklagen. „Die Ursache liegt bei unserem Technik-Dienstleister“, hieß es dazu vonseiten der Bank in den offiziellen Social-Media-Profilen.

Welche Ursache der Ausfall vom Mittwoch hat, ist aktuell noch unklar. Begonnen hatten die technischen Probleme schon am frühen Morgen, schienen sich dann aber wieder in Luft aufzulösen. Zwischen circa 11:30 Uhr und 13:30 Uhr war dann die nächste schwerwiegende Störung bei der Online-Tochter der Bayern LB zu beklagen. Teilweise sahen Kunden nur die Fehlermeldung 500 („Internal Server Error“). 

Die Pressestelle der Bank war für inside digital am Mittwochmittag zunächst nicht zu erreichen. Eine schriftliche Anfrage ist bisher noch nicht beantwortet. Die jüngsten Ausfälle hatte die DKB unter anderem auf den technischen Dienstleister Finanz Informatik Technologie Service (FI-TS) und den Wertpapierabwickler DWP Bank geschoben. 

DKB-Chef verliert die Geduld

Am Dienstag hatte DKB-Chef Stefan Unterlandstätter in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ gesagt: „Wenn ein Partner nachhaltig nicht das leisten kann, was die DKB von ihm erwartet, dann werden wir uns von ihm trennen.“ Möglich, dass nach dem jüngsten Ausfall vom Mittwoch nun tatsächlich Konsequenzen folgen werden.

Der Beitrag „Störung bei der DKB: Systemausfall auf breiter Front“ erschien zuerst auf inside-digital.de.