Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Telekom: Prepaid-Tarif mit echter LTE-Flatrate ist da

Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom unterschieden sich vor allem dadurch, wie viel Datenvolumen sie beinhalten. Außerdem gibt es – anders als bei den Vertragstarifen – nicht immer eine Sprach-Flatrate in alle Netze, sondern oftmals lediglich Freiminuten. Nur Gespräche zu Telekom-Handynummern sind immer inklusive.

Die neuen Prepaid-Tarife beginnen bei Kosten von 2,95 Euro für vier Wochen Laufzeit. Hier sind keine Daten enthalten, die musst du als Dayflat buchen. Der Begriff Dayflat ist allerdings irreführend: Du bekommst gerade einmal 50 MB, die 1,49 Euro kosten.

Echte Datenflatrate kostet 99,95 Euro

In den Tarifen M und L bekommst du 2 beziehungsweise 3 GB Datenvolumen für 9,95 Euro beziehungsweise 14,95 Euro. Enthalten sind außerdem 200 beziehungsweise 300 Minuten in alle anderen Netze. 5 GB kosten 24,95 Euro und beinhalten außerdem eine Allnet-Flatrate für Telefonate. Willst du eine echte Datenflatrate im Telekom-Netz nutzen, musst du stolze 99,95 Euro auf den Tisch legen – alle vier Wochen.

Im Flatrate-Tarif Max Flat kannst du aber dafür nicht nur LTE, sondern auch 5G der Telekom nutzen. Die 5G-Nutzung ist – mit Ausnahme des kleinsten Tarifes – nur in den ersten zwölf Wochen nach Aktivierung kostenlos möglich. Danach soll die 5G-Nutzung 3 Euro pro Abrechnungszeitraum extra kosten. Ob sich das angesichts des kleinen Verbreitungsgebietes von 5G schon lohnt, darf bezweifelt werden.


Neue Telekom Prepaid- Tarife: Das ist außerdem noch wichtig

Übrigens: Roaming in der gesamten EU sowie in der Schweiz ist in den Telekom Prepaid Tarifen enthalten. Auch in Großbritannien kannst du trotz Brexit noch zu EU-Konditionen surfen.

Mit der MeinMagentaApp kannst du dir darüber hinaus alle vier Wochen kostenlos 500 MB Datenvolumen sichern. Und: Bist du Festnetzkunde bei der Telekom, dann bekommst du ab dem Tarif M monatlich 1 GB zusätzlich als Vorteil bei MagentaEins. Beide Aktionen bringen bei dem teuren Max Flat allerdings naturgemäß keinen Vorteil. Leider gibt es hier aber auch keinen Preisvorteil für MagentaEins-Kunden. Ab Tarif M ist außerdem eine Flatrate für die WLAN-Hotspots der Telekom enthalten. Telefonieren per LTE und WLAN, also VoLTE und WLANCall, sind indes nicht freigeschaltet, heißt es von der Telekom.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Telekom: Prepaid-Tarif mit echter LTE-Flatrate ist da“ erschien zuerst auf inside-digital.de.