Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Telekom senkt Preise für schnelles Internet

Für die meisten Kunden relevant sein dürfte eine Preissenkung für den Anschluss mit 250 Mbit/s im Downstream. Diese allerdings gilt nur aktionsweise – dafür aber nicht nur für Neukunden, sondern auch für Bestandskunden. Wer sich zwischen dem 16. März bis zum 4. Mai entscheidet, den Anschluss zu buchen oder um zwei Jahre zu verlängern, bekommt den Tarif MagentaZuhause XL für dauerhaft 49,95 Euro.

Wer Neukunde ist, zahlt in den ersten sechs Monaten sogar nur jeweils 19,95 Euro, Bestandskunden bekommen diesen Preis für drei Monate. Ein Wechsel für Bestandskunden geht allerdings nur, wenn sie aus einem „kleineren“ Tarif kommen.

Glasfaser-Anschlüsse werden deutlich billiger

Gleichzeitig gibt es eine Preissenkung für alle Kunden, die einen echten Glasfaser-Anschluss buchen können (FTTH). Der Tarif mit 500 Mbit/s im Downstream kostet ab 1. April dauerhaft 59,95 Euro statt wie bislang 69,95 Euro. Der Gigabit-Anschluss kostet ab 1. April 79,95 Euro statt wie bisher 119,95 Euro. In beiden Tarifen beträgt der Upstream 100 Mbit/s.

Bei allen Tarifen kann weiterhin Magenta TV hinzugebucht werden. Die Standard-Version kostet 5 Euro monatlich, Magenta TV Plus 10 Euro und mit Netflix kostet es 19 Euro monatlich. Hinzu kommen noch Receiver-Kosten von 4,94 Euro monatlich.

Oster-Angebot für Magenta Eins mit einem Nachteil

Wem ein Anschluss mit 100 Mbit/s reicht, für den wird die Telekom in einigen Tagen ein weiteres interessantes Angebot haben – zumindest, wenn er auch mit seinem Mobilfunkvertrag zur Telekom wechseln will. Ab 28. März gibt es „für einen kurzen Zeitraum“ ein Bündelangebot aus MagentaZuhause L und einem nur in dieser Kombination buchbaren Tarif namens MagentaMobil Special Eins.

Dieser Sondertarif beinhaltet eine Allnet-Flatrate und 10 GB Datenvolumen. Der Preis dafür wird 49,95 Euro als Bundle-Angebot betragen. Großer Nachteil dieser Kombination gegenüber den normalen Telekom-Mobilfunk-Tarifen: Stream On ist nicht nutzbar, Streaming-Traffic geht damit von den 10 GB Datenvolumen ab.

Der Beitrag „Telekom senkt Preise für schnelles Internet“ erschien zuerst auf inside-digital.de.