Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Telekom, Vodafone, O2 und 1&1: So billig ist der Einstieg in 5G

Dabei musst du grundsätzlich unterscheiden, ob du 5G wirklich nur einmal kurz ausprobieren oder langfristig nutzen möchtest. Beim langfristigen Nutzen käme eher ein Vertrag mit einem Anbieter in Betracht. Willst du aber nur einmal 5G-Luft schnuppern, so reicht auch eine Prepaid-Karte aus. Denn auch, wenn die Vertragskosten für 5G hoch sind: Bei Prepaid-Karten kannst du ebenfalls 5G nutzen.

Hinweis: Alle Preise in diesem Text beziehen sich auf den eigentlichen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent.

Allerdings: Prepaid-5G-Karten bieten nur Telekom und Vodafone an. Sie vermarkten dazu in der Regel ihre üblichen Prepaid-Tarife und lassen dich für knapp 3 Euro pro Abrechnungszeitraum von 4 Wochen auch ins 5G-Netz. So kannst du bei beiden Anbietern schon für knapp 13 Euro auf das 5G-Netz zugreifen. Das verfügbare Datenvolumen ist mit 2 beziehungsweise 3 GB angesichts von Datenraten bis zu 1 Gbit/s sehr spärlich. Es reicht aber, um zu sehen, wo 5G in der Praxis wirklich verfügbar ist.

Bei der Telekom kannst du optional auch noch eine Tagesflatrate für 5,95 Euro buchen, mit der du 24 Stunden unlimitiert surfen kannst.

Prepaid-Tarife mit 5G

  Vodafone Call Allnet Flat S Telekom MagentaMobil Prepaid M
Grundgebühr pro 4 Wochen
(SIM only)
9,99 Euro + 2,99 Euro für 5G 9,95 Euro + 3 Euro für 5G
Einrichtungspreis 0 Euro 10 Euro (mit 10 Euro Startguthaben)
Telefonie Flatrate Flatrate für Telekom-Mobil-Netz, 200 Minuten für andere Netze, danach 9 ct/min
SMS Flatrate Flatrate für Telekom-Mobil-Netz, 9 ct/min in andere Netze
Daten-Volumen 3 GB 2 GB
max. Download-
Geschwindigkeit
bis zu 1 Gbit/s bis zu 1 Gbit/s
max. Upload-
Geschwindigkeit
100 Mbit/s 50 Mbit/s
Netz Vodafone Deutsche Telekom
sonstiges 5G ist 12 Wochen nach Aktivierung gratis inklusive
hier bestellen hier bestellen

Etwas anders ist die Gemengelage bei einem Vertrag. Hier haben wir uns die jeweils günstigsten Verträge, die 5G ermöglichen, für dich herausgesucht. Auffallend: 5G ist als Vertragsangebot weitaus teurer als im Prepaid-Segment.

Bei Vodafone und Telekom musst du monatlich 30 bis 40 Euro auf den Tisch legen, hast aber nur 6 beziehungsweise 4 GB Datentraffic zur Verfügung. Insbesondere bei Vodafone ist der preisliche Unterschied kaum zu erklären, da du schon beim Prepaid-Angebot 3 GB bekommst, beim Vertrag aber „nur“ 6 GB. Dabei kostet der Vertrag mehr als das Doppelte.

Auch hier gilt: Wirklich Spaß dürfte die 5G-Nutzung mit diesen kleinen Datenpaketen nicht machen, wenn du auf eine Funkzelle mit 1 Gbit/s Downstream stößt. 6 GB sind in diesem Fall in unter einer Minute weg.

Deutlich mehr fürs Geld bieten O2 und 1&1. Hier bekommst du für etwa 30 Euro (O2) oder 35 Euro (1&1) Tarife, die 20 beziehungsweise 40 GB Datentraffic beinhalten. Allerdings sind sie auf 300 Mbit/s gedeckelt, obwohl das Netz mehr könnte. Bei der reinen Preis-Leistungsbetrachtung bekommst du am Ende bei 1&1 im Einstiegsniveau am meisten Gigabyte pro Euro.

Die günstigsten 5G-Verträge

  1&1 LTE XL O2 Free M Vodafone Red XS Telekom MagentaMobil S
Grundgebühr
(SIM only)
34,99 Euro (10 Monate 19,99 Euro) 29,99 Euro 29,99 Euro 39,95 Euro
Einrichtungspreis 29,90 Euro 39,99 Euro 0 Euro 39,95 Euro
Sprach-Flatrate inklusive inklusive inklusive inklusive
SMS-Flatrate inklusive inklusive inklusive inklusive
Daten-Volumen 40 GB 20 GB 4 GB 6 GB
max. Download-
Geschwindigkeit
bis zu 300 Mbit/s bis zu 300 Mbit/s bis zu 1 Gbit/s bis zu 1 Gbit/s
max. Upload-
Geschwindigkeit
50 Mbit/s 50 Mbit/s 100 Mbit/s 50 Mbit/s
Kombi-Vorteil nicht verfügbar verfügbar verfügbar verfügbar
zusätzliche
SIM-Karte
inklusive nicht verfügbar 5 Euro pro Monat 4,95 Euro pro Monat
WLAN-Hotspot-
Flat inklusive
nein nein nein ja
Festnetznummer
inklusive
nein ja nein nein
Vertragslaufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Netz Telefónica Deutschland Telefónica Deutschland Vodafone Deutsche Telekom
sonstiges 100 Euro Cashback (bis 15. Oktober)
hier bestellen hier bestellen hier bestellen hier bestellen

Wer 5G ernsthaft und dauerhaft nutzen möchte, dem seien aber ohnehin andere Tarife empfohlen. So findest du bei 1&1 einen 100 GB-Tarif für 39,99 Euro, bei O2 eine unlimitierte 300-Mbit/s-Flatrate für 49,99 Euro und Telekom und Vodafone berechnen 85 Euro beziehungsweise 80 Euro für einen unlimitierten Tarif, der auch 5G unterstützt. Das ist zwar eine Menge Geld, wenn du im jeweiligen Highspeed-5G-Abdeckungsbereich bist, kannst du aber auch eine Menge Daten übertragen.

Abschließend beachten solltest du noch, dass dein Handy 5G unterstützten muss. Für die hohen Datenraten benötigst du ein Gerät, das die Frequenzen den N78 Bandes um 3,6 GHz unterstützt.

Der Beitrag

Telekom, Vodafone, O2 und 1&1: So billig ist der Einstieg in 5G

erschien zuerst auf inside-digital.de.