Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Tweet von Elon Musk lässt Tesla-Aktie abstürzen

„Der Aktienkurs von Tesla ist meiner Meinung nach zu hoch.“ Mit diesem kurzen Tweet hat Elon Musk dafür gesorgt, dass ebendieser Aktienkurs enorm einbrach. Laut Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg ist die Tesla-Aktie daraufhin noch am selben Tag um 13 Prozent geschrumpft. Das soll einem Wert von ungefähr 18 Milliarden US-Dollar entsprechen. Dass sich Tesla-Aktionäre sonderlich über diesen Tweet gefreut haben, ist eher unwahrscheinlich; weitere Erklärungen zu seiner Aussage lieferte Elon Musk allerdings nicht – im Gegenteil. In einem weiteren Tweet verwirrte er seine Leser mit der Ankündigung, dass er beinahe alle physischen Besitztümer verkaufe und kein Haus besitzen werde. Auf die Frage eines Nutzers nach dem Warum, lautete Musks Antwort lediglich: „Freiheit“.

Mögliche Probleme mit der Börsenaufsicht

Musks neuer Tweet könnte die US-Börsenaufsicht SEC auf den Plan rufen. Denn nach einem Tweet aus dem Jahr 2018 muss der Tesla-Chef seine Tweets von einem Anwalt gegenchecken lassen, sofern diese finanzielle Themen umfassen. Damals schrieb Musk, er wolle Tesla von der Börse nehmen und dass die Finanzierung gesichert sei. Dem war allerdings nicht so, wie eine Untersuchung gezeigt hat.

Ob die US-Börsenaufsicht einschreiten wird, ist derzeit noch unklar. Schließlich hat Elon Musk in diesem Fall lediglich seine Meinung verkündet; das hat er in seinem Tweet explizit erwähnt. Wie dem auch sei, sich von seinen Worten distanzieren möchte Musk augenscheinlich nicht. Auf eine Anfrage des Wall Street Journal dazu, ob der Tweet ein Scherz sei und ob dieser abgesegnet war, antwortete der Tesla-Chef mit einem „Nein“.

Der Beitrag „Tweet von Elon Musk lässt Tesla-Aktie abstürzen“ erschien zuerst auf inside-digital.de.