Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

WhatsApp: Diese beliebte Alternative steht vor dem Aus – der Grund ist schockierend

WhatsApp hat sich vor Kurzem selbst in die Bredouille gebracht. Mit neuen Nutzungsbedingungen verunsicherte und vergraulte sich der beliebte Messenger viele Nutzer. Diese wechselten zu Alternativen wie Signal, Threema oder Telegram. Doch sind die Messenger besser und sicherer als WhatsApp? Vor allem bei Telegram kommen Zweifel auf.

Messenger für Neonazis?

Nun fordert die gemeinnützige Organisation „The Coalition for a Safer Web“ das Aus der WhatsApp-Alternative. Man habe eine Klage gegen Apple eingereicht und will, dass der iPhone-Hersteller Telegram aus dem App Store entfernt. Der Vorwurf ist hart: „Telegram wird als Kommunikationskanal für die russische Regierung und angeschlossene neonazistische und weiße nationalistische Gruppen verwendet, die Fehlinformationen und Rassentrennung in den Vereinigten Staaten und in Europa säen“. Zudem soll Telegram dazu benutzt werden, Personen des öffentlichen Lebens einzuschüchtern und zu bedrohen. Und das soll auch Apple bekannt sein.

Signal oder Threema als Alternative zu WhatsApp? Dann kanntest du diese App noch nicht

Die Initiative behauptet, dass Apple seine eigenen Richtlinien in Bezug auf App-Inhalte nicht befolgt. So habe der US-Konzern zwar vor Kurzem die App „Parler“ aus dem App Store geworfen, da sie etwa zur Koordinierung und Planung des Sturms auf das US-amerikanische Kapitol benutzt wurde. Bei Telegram sehe Apple aber weg, obwohl es Hinweise darauf gäbe, dass die WhatsApp-Alternative derzeit zur Planung eines zweiten Protests in Washington mit landesweiten Überraschungsangriffen diene.

Telegram: Die Alternative zu WhatsApp?

Telegram wurde 2013 von den Brüdern Nikolai und Pawel Durow gegründet. Vor genau einer Woche, am 13. Januar meldete das Unternehmen, dass man weltweit inzwischen 500 Millionen aktive Nutzer habe. Unter Experten gilt Telegram als Messenger mit der schlechtesten Verschlüsselung. Standardmäßig etwa sind Nachrichten nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt. Bei Gruppenchats wird eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erst gar nicht angeboten.

Was Datenschutz, Datensicherheit und Nutzungsbedingungen angeht, scheint Telegram demnach keine wirklich gute Alternative zu WhatsApp zu sein. Nicht nur aufgrund der harten Vorwürfe seitens der Koalition für ein sicheres Internet. Auch, weil Nachrichten auf einem Server gespeichert, auf dem der russische Anbieter sie mitlesen kann. Zudem will Telegram diese Daten demnächst auch für Werbung nutzen.

Der Beitrag „WhatsApp: Diese beliebte Alternative steht vor dem Aus – der Grund ist schockierend“ erschien zuerst auf inside-digital.de.