Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von

Xiaomi Redmi 10 vorgestellt: Xiaomis neuer Budget-Star

Das Redmi 10 hat Xiaomi im August bereits in China vorgestellt. Nun kommt das günstige Smartphone auch hierzulande auf den Markt. Preispunkt: 179,90 Euro für die Variante mit 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte internem Speicher. Die 128 Gigabyte Version kostet faire 199,90 Euro. Damit kostet das neue Sparmodell genau so viel wie das Redmi Note 10. Doch zu welchem Modell sollte man greifen? Wir zeigen dir die Unterschiede.

Redmi 10: Viele Neuerungen in der Budget-Klasse

Das Redmi 10 ist mit einem 6,5 Zoll großen LC-Display ausgestattet. Zur Helligkeit macht Xiaomi keine Angaben, im direkten Vergleich mit dem Redmi 9 ist das neue Smartphone jedoch merkbar heller. Eine Besonderheit in der Budget-Preisklasse ist die schnelle Bildwiederholrate von 90 Hertz. Dadurch wirken Animationen flüssiger und das Smartphone insgesamt flotter. Die Frontkamera ist nun in einem Loch (Punchhole) untergebracht. Das lässt das Smartphone deutlich zeitgemäßer wirken, als die Teardrop-Notch des Vorgängers.

Das Redmi 10 in allen verfügbaren Farben

Das Redmi 10 in allen Farben

Ein großes Upgrade spendiert Xiaomi auch dem Gehäuse. Statt der Plastikbomber-Rückseite des Redmi 9 bietet das Redmi 10 eine matte Rückseite in Glasoptik. Schlussendlich handelt es sich weiterhin um Kunststoff – jedoch mit einer deutlich hochwertigeren Anmutung. Das neue Budget-Smartphone ist in drei Farben erhältlich: Grau, Weiß und einem schimmernden Blau.

Technische Daten und Akku

Das Herzstück des Redmi 10 bildet ein Helio G88 Prozessor von MediaTek. Dieser unterscheidet sich von der Leistung her nicht vom G80 des Redmi 9. Durch den größer bemessenen Arbeitsspeicher von 4 Gigabyte dürfte die Leistung im Alltag jedoch etwas besser ausfallen. Im Vergleich zum Snapdragon-Prozessor des Note-Modells ist die Leistung rund 10 bis 20 Prozent niedriger. Zudem muss der Prozessor beim Note-Modell nur ein 60 Hertz Panel betreiben.

Bei den Funkstandards muss sich das Redmi 10 nicht verstecken. LTE, WLAN 5 und Bluetooth 5.1 sind an Bord. Genauso wie NFC, FM-Radio und ein Infrarot-Port. Nur auf 5G muss man in dieser Preisklasse logischerweise verzichten. Wenige Modelle in diesem Preisbereich bieten zwar bereits den neuen Funkstandard, müssen dafür jedoch größere, andere Abstriche hinnehmen. Günstige Verträge von Anbietern wie Aldi Talk und Co. bieten ohnehin keinen Zugriff auf das neue Netz.

Das Redmi 10 im ersten Handson

Das Redmi 10 im ersten Hands-on

Der Akku des Redmi 10 besitzt eine Kapazität von 5.000 mAh. Damit sollte das Smartphone auch bei starker Nutzung einen Tag durchhalten. Ob mit dem neuen, helleren 90 Hertz Bildschirm weiterhin die zwei Tage des Vorgängers drin sind, muss unser Test zeigen. Mit einer Ladegeschwindigkeit von 18 Watt sollte eine komplette Ladung rund zwei Stunden in Anspruch nehmen. Ein Netzteil liegt bei.

Neue 50 Megapixel Kamera

Ein echtes Highlight im günstigen Redmi 10 ist die neue 50 Megapixel Kamera. Mit dieser sollen deutlich bessere Fotos möglich sein, als mit dem alten 48 Megapixel-Sensor in vielen anderen Budget-Smartphones. Fotos auf Flaggschiff-Niveau solltest du dir jedoch nicht erhoffen.

Das Kameramodul des Redmi 10

Das Kameramodul des Redmi 10 (durch das Licht vor Ort entsprechen die Farben nicht der Realität)

Des Weiteren bietet das Redmi 10 eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera, die uns im ersten Hands-On leider überhaupt nicht überzeugen konnte. In dieser Preisklasse dienen die Zusatzkameras hauptsächlich als Lückenfüller, um auf dem Datenblatt gut auszusehen. Dies bestätigen auch die anderen beiden 2 Megapixel Kameras für Bokeh- und Makro.

Redmi 10: Für wen ist das Smartphone gedacht?

Zum aktuellen Preis von 179,90 Euro ist es schwer das Redmi 10 zu empfehlen. So ist das Note-Modell für denselben Preis etwas kompakter, leistungsstärker und besitzt den stromsparenderen Snapdragon-Chip. Nur auf das 90 Hertz Feature musst du beim Note-Modell verzichten, bekommst hierfür jedoch ein hochwertigeres AMOLED-Panel.

Wenn das Redmi 10 in den kommenden Monaten im Preis fällt, könnte der Kauf jedoch interessant werden. So ist das Redmi 9 zu einem Preis von 160 Euro gestartet und nun regelmäßig für um die 100 Euro zu haben. Wenn der Preis dieses jahr genau so sinkt, wird das neue Budget-Smartphone ein fast unschlagbarer Deal.

Der Beitrag „Xiaomi Redmi 10 vorgestellt: Xiaomis neuer Budget-Star“ erschien zuerst auf inside-digital.de.