Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Radmagazin

Zehn Fahrradprodukte zum Muttertag

[pd‑f/tg] Am Sonntag ist Muttertag – aber die Kindergärten und Grundschulen sind großteils noch geschlossen. Was also schenken, wenn die Kinder nicht, wie üblich, Selbstgebasteltes von dort mitbringen? Fahrradprodukte bieten sich an, denn Radfahren ist gesund und stärkt das Immunsystem. Der pressedienst-fahrrad hat zehn Geschenkideen für jeden Geldbeutel zusammengetragen.

1) Für die heiße Sommertour

Für Radtouren an heißen Sommertagen hat Vaude das „Women’s Advanced Top“ (45 Euro) im Angebot. Das Top besteht aus einem leichten, atmungsaktiven und schnell trocknenden Material. Durch die weit ausgestellten Träger liegt es angenehm auf der Haut und Feuchtigkeit kann schneller entweichen. Dazu wird es aus umweltfreundlichen, nachhaltigen Materialien gefertigt.


2) Schutz von unten

Das Prinzip der „Buxe“ (19,90 Euro) von Fahrer Berlin war früher an Damenrädern weit verbreitet: ein geflochtener Rockschützer! Heutzutage besteht der zusätzliche Spritzschutz am Hinterrad aus einem elastischen, wasserabweisenden Material. Der Schutz vor seitlich aus dem Schutzblech spritzendem Wasser und Schmutz wird dadurch noch verbessert. Ein praktischer Helfer im Alltag!

3) Farbenfroher Fahrradkorb

Im Alltag ist ein Fahrradkorb einfach ein praktischer Helfer. Darin lassen sich kleine Einkäufe, Pakete oder gar Geschenke sicher transportieren. Zudem ist er auch abseits des Rades gut zu nutzen. Der neue „Up-Town Design“ von Ortlieb (69,99 Euro) besteht aus einem wasserdichten Nylon-Gewebe und bringt durch sein schickes Design mehr Leben in den Alltag.

4) Modernes Elterntaxi

Seit Ende April ist die aktuellste Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft. Darin ist u. a. geregelt, dass auf Fahrrädern und Pedelecs auch Kinder transportiert werden können, die älter als sieben Jahre sind. Voraussetzung ist ein passender Sitz – wie beim „Multicharger mixte“ von Riese & Müller (ab 3.999 Euro). Der verlängerte Gepäckträger des Elektrorades bietet den nötigen Platz für die entsprechenden Sitzhalterungen. Ein modernes Elterntaxi, gerade jetzt, wenn die ersten Schulen nach dem Corona-Lockdown wieder öffnen und nachhaltigere Mobilität eine zu erhoffende Folge der Krise ist.


5) Sportlicher Alltagshelm

Beim neuen „Hyban 2.0“ (69,95 Euro) kombiniert Hersteller Abus die Vorteile einer robusten Hartschale mit großen Lüftungsöffnungen. Das Ergebnis ist einer der leichtesten Hartschalenhelme auf dem Markt (400 Gramm bei Größe M). Alltagstauglich wird der Helm zudem durch ein integriertes Rücklicht sowie die sogenannte Ponytail-Funktion. Durch eine spezielle Aussparung im Verstellsystem ist genügend Platz für einen Zopf oder lange Haare.

6) Stylischer Retro-Handschuh

Radhandschuhe sind nicht nur auf längeren Touren praktische Begleiter, weil sie helfen, Druck von den Händen zu nehmen. Nur: Neben funktional sollte der Handschuh auch schick sein. Hersteller Thousand bietet mit dem Modell „De Franc“ (39,90 Euro) ein Vintage-Modell im Stil der 1970er-Jahre. Die Oberseite besteht aus Baumwollstrickgewebe, die Unterseite aus Leder und ist zudem noch mit einer Polsterung ausgestattet.

7) City-Flitzer für den Alltag

Das Fahrrad ist ein wichtiges individuelles Verkehrsmittel für den Alltag. Ein schickes Beispiel ist das Citybike „Aruba“ von Winora (799 Euro). Lederoptik an Sattel und Griffen sorgt für modische Akzente. Alltagstauglich ausgestattet ist es durch eine Nabenschaltung mit acht Gängen sowie eine LED-Beleuchtung mit Nabendynamo. Ein Gepäckträger ist optional erhältlich.


8) Praktischer Transporthelfer

Für den Großeinkauf oder den Transport von Trainingstaschen, Gitarren und was Kinder sonst noch so brauchen, bietet sich ein Fahrradanhänger an. Der neue „Tuure“ von Croozer (499 Euro) ist mit der speziellen Airpad-Federung ausgestattet. Diese passt sich automatisch dem Gewicht der Zuladung und dem Untergrund an, was für eine ruhige Fahrt sorgt. Ein Stoßfänger zum einfachen Anschließen (oder als Tragegriff) und eine feste Bodenplatte sind weitere Merkmale.

9) Ergonomischer Sattel

Sitzschmerzen sind immer ein großes Thema. Abhilfe speziell für Frauen kann der neue Stadt- und Tourenradsattel „SC Core Prime Women“ (149,95 Euro) von Ergon schaffen. Vibrationen und Stöße soll der Sattelkern einfach wegfedern, Rückenprobleme sind ebenfalls kein Thema mehr. Darum hat der Sattel das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken bekommen. Ein speziell auf die weibliche Anatomie angepasster Entlastungskanal hilft, Beschwerden im Genitalbereich zu minimieren. Aber Achtung: Wichtig ist die richtige Sattelgröße, basierend auf dem Sitzknochenabstand – ausmessen kann man beispielsweise beim Fachhandel.

10) Energieschub für die Tour

Ein Energie-Kick während der Radtour oder der Trainingsrunde sind die „Shot Bloks“ von Clifbar. Die kleinen Würfel ähneln ein wenig einem Gummibärchen und sind auch während der Fahrt leicht zu verzehren. Anders als einen Energieriegel kann man sie gut portionieren. In den Geschmacksrichtungen Erdbeere oder Margarita auch ein Sommergenuss.

Passende Themen beim pd‐f:

Nachhaltigkeit – Produkte und Konzepte für zukunftsfähigen Radverkehr

Zehn Neuheiten von der Eurobike

Versteckte Evolution

Die Radtouren-Saison 2020 kann beginnen

Modisches und Praktisches für die Stadt

E‑Bikes 2020: Für jeden etwas dabei

Der Beitrag „Zehn Fahrradprodukte zum Muttertag“ erschien zuerst auf Pressedienst-Fahrrad.